<meta name="norton-safeweb-site-verification" content="b17063l30kgjoura1oo71xin6c6oam57cntb3j7uf-sie7w6jro7cjc2dlhsn3m0nkb7h4orpx77-7bse0ic7ecldi8c5pqtsev00l6718s-ji39aox5y8pbsqoknjd2" />
<meta name="norton-safeweb-site-verification" content="b17063l30kgjoura1oo71xin6c6oam57cntb3j7uf-sie7w6jro7cjc2dlhsn3m0nkb7h4orpx77-7bse0ic7ecldi8c5pqtsev00l6718s-ji39aox5y8pbsqoknjd2" />
 

Ute Middel

Geb. 1942 in Pforzheim

   

1958 – 1963

Kunst- und Werkschule Pforzheim

 

1961

Stadtpreis der Stadt Pforzheim

1965 – 1975

Lehrauftrag an der FHG Pfhm

1967

Alexandra

1969

Uwe

1978            

Gründung der Gestaltungsgemeinschaft

Uwe + Ute Middel in Neuenbürg

Atelier für Schmuck, Skulptur, Malerei und Textil

 

Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen und Kunstmärkten in Deutschland  / Frankreich / Luxemburg

Seit 1981     

Organisation der kip (Kunstinitiative Pforzheim)

2017

Tod von Uwe Middel

Seit 2018

Weiterführung von Atelier und Ausstellungen

     
    Einzelausstellungen (Auswahl)
   

1965

Galerie am Berg, Stuttgart

1975

Kongresshaus,Baden – Baden

1979

Theater Baden - Baden

1977, 1980,1991,2002

Ratsaalgebäude, Pforzheim

1980

Galerie Smend, Köln

1981

Galerie Kilian, Öschelbronn

1982

Bundeshaus, Bern

1995,1996,1997

Salon des Artisant d´Art Paris, St.Maur

1996

Galerie Gunzoburg, Überlingen

1996,2010

Alte Kelter, Ellmendingen

1998

Herrenhaus, Weissach

1998

Künstlergilde Buslat, Schoß Bauschlott

1998

Galerie Haimerl, Bad Tölz

2000

Volksbankhaus, Pforzheim

2006

AOK, Pforzheim

2009

Galerie Kurzendörfer, Pilsach

2012

Landratsamt Enzkreis

2013

Haus Bühler, Schömberg

2014

Städt. Galerie Ditzingen

2014

Stadthalle, Maulbronn

2016

Europ. Kulturklub EPA München

2018

Künstlergilde Buslat, Katharinentaler Hof

2020

Hohenwart Forum

     
   

Öffentliche Ankäufe

Regierungspräsidium Karlsruhe

Kreissparkasse Wiesloch

Paul Gerhardt Heim Pforzheim

Landratsamt Pforzheim Enzkreis

Schloss Neuenbürg

Kirchengemeinde Straubenhardt

Kirchengemeinde Neuenbürg

Stadt Bad Liebenzell

Stadt Wiernsheim

Stadt Neuenbürg

Stadtwerke Pforzheim

Kunstsammlung der Sparkasse Pforzheim-Calw

 

Der Ausgangspunkt für die Arbeiten von Ute Middel ist die Betrachtung der Natur und des Menschen als ein Teil von ihr: Szenerien aus der Bretagne und Marokko, Landschaftseindrücke oder Serien zum Wechsel der Jahreszeiten. Die Malerin nennt ihre Arbeiten Reisebilder und meint damit nicht nur das Verreisen in eine fremde Landschaft sondern auch und im eigentlichen Sinn die Reise in die eigene Innenwelt - Erlebnisse, Erfahrungen, Gesehenes und Geträumtes -

Charakteristisch für die Bilder von Ute Middel ist eine hohe farbliche Empfindsamkeit und das Zusammenspiel von malerischen Elementen, grafischen Strukturen und zeichnerischen Versatzstücken. Der gesamte Bildaufbau und – Zusammenhang wird entscheidend durch eine wiederkehrende Reihe von Formen, Symbolen und Linien geprägt, die den Rhythmus der Arbeiten ausmachen.

Oft mit dem Charme einer Studie kreirt die Malerin den Eindruck einer bunt bewegten Menschenmenge, einer Landschaft, einer Gruppe von Schiffen. Das Wesentliche wird hervorgehoben, während es auf die Kenntnis oder das Wiedererkennen eines spezifischen Ortes als solchen nicht ankommt. Gleichsam fühlt sich der Betrachter von einem flüchtigen Blick in den Bann gezogen, der doch das typische festhält und die richtige Zuordnung erlaubt.

In ihren neuen Arbeiten spielt die prozesshafte Veränderung der Bildtextur eine wesentliche Rolle. Der Malprozess ist gekennzeichnet durch mehrmaliges Übereinandersetzen von Farbschichten. Durch einen gewollt unregelmäßigen Farbauftrag erweckt das Bild Assoziationen zum brüchigen Wandputz oder zu Fresken mit einer reizvollen Patina.

Hier finden Sie uns

genauer siehe:

ANFAHRT & ÖFFNUNGSZEITEN

Kontakt

Postalisch:

Künstlergilde Buslat e.V.

Katharinentaler Hof

c/o Norbert Jüdt

Talblickstraße 5

75245 Neulingen

oder  mailen Sie einfach an:

drnjuedt@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Künstlergilde Buslat e.V. (2016) * Programmänderungen vorbehalten!